das FACHCHINESISCH

Hier mal eine Auflistung aus dem Bereich des Scrapbookings eben das Fachchinesisch
Vieles wird auf jeden Fall noch mal im Detail erklärt.
Wem etwas fehlt, oder ein bißchen mehr Info oder Hilfestellung zu irgendwas benötigt, 
mailt uns unter tuerkis-eben@web.de
Eine von uns wird dann schnellstmöglichst antworten.
Falls sich Fehler eingeschlichen haben, kurz eben Bescheid geben, gerne auch bei Verbesserungsvorschläge.

Werkzeuge
Acrylblock : transparenter Block, auf den man Clearstamps aufbringt um sie aufzustempeln. Vorteil dabei, man kann genau sehen wohin man stempelt.
Bind it all/Chinch : Bindegerät, stanzt die Löcher und schließt die Drahtbinderücken, Ergebniss sieht dann aus wie ein Collegeblock
Bordürenstanzer : Stanzer, die durchgängig oder teilweise den Rand eines Papieres mit einem Motiv, Wellen oder Löchern usw. ausstanzen und verzieren.
Corner Chomper : Werkzeug, mit dem man Ecken von Fotos, Pappe, Cardstock, Kork und vieles mehr abrunden kann. Jeder Corner Chomper kann 2 unterschiedliche Rundungen machen. 2 verschiedene Corner Chomper gibt es.
Crop a dile/Big bite : Zangen zum Lochen und Setzen von Ösen/Eylets und Nieten (z.B. Ringmechaniken) 
Crop a dile kann bis zu ca.2,5 cm ins Papier lochen, Big bite schafft bis zu ca.15cm (vom Rand des Papieres aus gesehen)
Cutter : Cuttermesser, Werkzeug zum schneiden 
Dymo/Beschriftungsgerät : eigentlich aus dem Bürobedarf- man kann damit Texte auf ein selbsthaftendes Plastikband (gibt es in verschiedenen Farben) prägen. Wurde früher hauptsächlich für Namen oder Bezeichnungen genutzt-z.B. um Inhalte von Schubladen von aussen sichtbar zu machen. Die moderneren Beschriftungsgeräte prägen nicht, sondern drucken- man kann sogar einen Rand um den zu druckenden Text machen oder Motive ausdrucken.
Eckenabrunder : siehe Corner Chomper, allerdings kann ein Eckenrunder maximal Cardstock runden- Pappe schafft er nicht; ausserdem kann er nur eine Rundungsgrösse machen
Embossingfön/Heißluftfön : benutzt man, wenn man mit Embossingpulver arbeitet, um es zum Schmelzen zu bringen oder um Farbe auf einem Projekt schneller zu trocknen. Der Embossingfön zeichnet sich dadurch aus, dass er SEHR heiss wird, und nur ganz wenig Luft bläst- anders, als herkömmliche Föns.
Falzbein : sehr praktisches Werkzeug, um einen Falz nachzuziehen und sie sauber und ordentlich zu machen. Man kann aber auch eine Büroklammer oder eine leere Kugelschreibermine dafür benutzen.
Minimister : kleine Farbsprühflaschen. Es gibt sie von verschiedenen Herstellern in unterschiedlichen Variationen (z.B. MrHueys/Studio Calico, GlimmerMist/TatteredAngels, MayaMist/MayaRoad) Man kann die Farben damit versprühen oder den Sprühkopf abschrauben und mit selbigen über dem Projekt "abklopfen" (die Raucher unter euch stellen sich einfach vor, sie klopfen die Asche der Zigarette ab) ergibt dann kleine Farbspritzer und Kleckse.
Präge&Stanzmaschinen : z.B. Big Shot, Cuttlebug und Co. dienen dazu, Metallschablonen oder Embossingplatten mit Druck und Papier durch eine Maschine zu "nudeln" daraus entsteht geprägtes Papier oder ausgeschnittene Formen, z.B. Blumen, Briefumschläge, nette Boxen- es gibt ganz viele "shapes"
Papierpiekser Bohrer/Ahle : Werkzeug, das besonders beim Buchbinden gebraucht wird. Damit kann man durch viele Papierbögen  Löcher stechen, durch die man die Fäden zum Binden ziehen kann.
Scorpal : 12mal 12 Zoll grosses Brett mit Rillen, das dazu dient, schnell und problemlos Falze in Papier zu machen.
Slice : kleines elektrisches Schneidegerät, das Formen und Buchstaben ausschneidet- unterschiedliche Designkarten sorgen dafür, dass man eine grosse Auswahl an Formen und Schriftarten hat.
Stanzer : eine Art Locher, der Formen in oder aus dem Papier stanzt. Stanzer gibt es in allen Varianten: Kreisstanzer, Ecken, Ovale, Schmetterlinge, Blumen- sogenannte Motivstanzer. Ausserdem Bordürenstanzer...siehe Bordürenstanzer
STEMPEL clear stamps, foamstamps, Holzstempel, Gummistempel : dienen alle dem gleichen Zweck- nämlich zu stempeln. Clear Stamps sind weniger haltbar wie Holzstempel, dafür sieht man beim Stempeln genau, wo man hinstempelt, wenn man Clear Stamps nutzt. Jeder Stempler entwickelt mit der Zeit eine ganz eigene Vorliebe für seine Stempelsorte.
Trimmer : Schneidegerät- gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Mit selbstschärfender Metallklinge, auswechselbarem Messer, Guillotinemesser- auch hier muss man testen und ausprobieren und seinen eigenen Favoriten finden.
Schneidematte : Unterlage für´s Schneiden mit einem Cuttermesser- auch prima geeignet als Unterlage für´s Kleben mit Flüssigkleber
   
Sonstiges
Alben : nun ja- man braucht ja einen Ort, wo man seine Layouts unterbringen kann:)))
Ringmechanik : wenn man einen ganz normalen L**tz-Ordner zu Hause hat und sich den von innen anschaut- das Teil, in welches die Blätter abgeheftet werden, nennt sich Ringmechanik- ganz prima geeignet für Minialbenprojekte, bei denen immer noch Seiten eingefügt werden und nicht absehbar ist, wieviele Seiten benötigt werden.
Post-Bound : Album mit Schrauben-Bindung, teilweise erweiterbar
Buchringe : dient auch zum Binden von Minialben. Metallringe, die sich aufklappen lassen und Seiten zusammen halten. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Grössen und Farben.
Page Protectors/Schutzhüllen : ähnlich wie eine Klarsichtfolie, 
in die man seine Layouts stecken kann. Zum Schutz vor klebrigen Fingern und um sie darin in einem Album abzuheften.
Gibt es in verschiedenen Variationen und Formaten
Heftstreifen : Streifen mit Lochung, die man am Rand vom Layout anbringen kann um es im Album abzuheften.
  
Material
Abstandshalter / Foampads / Schaumklebepunkte : kleine Klebeschaumstoffpads, das man unter ein Objekt klebt um einen 3-D Effekt zu erzielen/ um es Optisch abzuheben.
Alphas : Buchstaben zum Aufkleben auf das Layout oder Scrapprojekten
Brads : Metallklammer, ähnlich wie Briefklammern, die man zur Befestigung oder zum Verzieren benutzen kann. Gibt es in vielen verschiedenen Farben, Größen und Variationen 
Buchbinderleim : sieht aus, wie Holzleim, hat aber eine flüssigere Konsistenz- ganz prima zum Bekleben von Minialben geeignet- des Papiers oder auch, wenn man nicht selbsthaftendes Buchbinderleinen benutzt
Buchbinderleinen : gibt es in selbsthaftend und nicht selbsthaftender Version- Vor und Nachteile: selbsthaftendes BBL gibt es in unterschiedlichen Breiten, angefangen bei 5cm bis maximal 8cm. Die nichthaftende Variante gibt es als Meterware und kann auch mal dafür genutzt werden, ein komplettes Minialbum einzubinden. Bei beiden gibt es eine grosse Vielzahl unterschiedlicher Farben, wobei auch hier das nichthaftende BBL die grössere Farbauswahl bietet.
Charms : kleine Verzierungen, meist aus Metall
Chipboard : Buchstaben und Formen aus Graupappe zum Selbsteinfärben und Dekorieren
Bulldogclips : Klammern mit grosser Klemmkraft- vergleichbar mit Clips an Klemmbrettern von der Kraft, kann man wunderbar dazu nutzen um mehrere Papiere zu fixieren um sie zu lochen.
CS Cardstock : einfarbiges, etwas stärkeres Papier (ähnlich wie TonKarton,der ist aber nicht säurefrei) Format 12x12/30,5x30,5 oder 8,5x11
Die Cuts : schon fertig ausgeschnittene Dekoteilchen
Embellishment/Embellis : Verzierungen/Dekorationen für Layouts oder andere Scrapprojekte 
Epoxy Aufkleber : Aufkleber mit einem duchsichtigen Überzug, die das ganze plastischer wirken lassen. Kann man mit Hilfe von Glossyaccent aber auch gut selbst herstellen. 
Die Sticker sehen aus, wie wenn man Kleber der durchsichtig trocknet darauf gegeben hätte.
Eyelets/Ösen : kennt man auch von Kleidung; die Ösen werden mithilfe der Crop-a-dile oder eines speziellen Werkzeuges und Hammer im Projekt befestigt, dadurch wird es möglich, z.B. Wurstgarn durch die Ösen zu ziehen, ohne, dass man ausgefranzte Seiten bekommt. Dient zum Schutz der Löcher aber auch zur Zierde- es gibt sie in verschiedenen Farben u.Größen.
Glue dots : Klebepunkte, durchsichtig- fühlt sich an, wie an der Luft getrockneter Kleber
Grommets : sehr große Ösen
Journalingkarten extra Kärtchen für den Text
Kleber : es gibt die unterschiedlichsten Varianten. Flüssigkleber, Klebepads, Klebestift- auch hier muss jeder seinen eigenen Favoriten finden.
Overlays/Folien : transparente bedruckte 12x12 Folie
PP Patterned Paper : gemustertes Papier in 12x12
Ribbon : Stoffband in verschiedenen Ausführungen zum Aufpeppen von Projekten und Layouts
Rub Ons : kennt man schon aus der Kindheit: Rubbelbilder ;)) Zum Auftragen auf´s Papier rubbelt man das Bildchen mit Hilfe eines Holzspatels oder den Fingernägeln von der Folie. 
Vorsicht! Man sollte sehr sorgfältig beim Plazieren sein, sobald ein Eckchen Kontakt mit dem Papier, bleibts auch da.
Staz on : Spezielle Stempelfarbe, die dazu geeignet ist, auch auf glatte Flächen, wie Plastik, haltbar zu stempeln und sehr geeignet für feine Abdrücke
Stempelfarben : PUHHHHH! Hier könnte man Romane schreiben!! Stempelfarben gibt es in vielen unterschiedlichen Varianten: schnell trocknend, langsam trocknend, grosse und kleine- ein echter Stempler hat in langen Tests diverser Sorten und Herstellern SEIN Lieblingsstempelkissen irgendwann gefunden. Auch die Farbwahl ist so eine Sache- jeder hat seine eigenen Lieblinge, manche stempeln nur schwarz, andere mögen für jedes Projekt das farblich passende Stempelkissen- das ist echt eine reine Geschmackssache. Auch die unterschiedlichen Hersteller sind eine Frage des Geschmacks- empfehlen kann man nur: probiert bei anderen deren Stempelkissen aus und versucht so, euren eigenen Stil und Geschmack zu finden.
Sticker : Selbstklebende Bildchen, mit denen man Projekte gestalten kann
Sprühkleber : Kleber zum Aufsprühen, durch den dünnen Klebefilm ist der Kleber dünn und kaum sichtbar, so dass er optimal ist um z. B. transparente Folien auf einem Projekt zu befestigen.
Tags : Zu Deutsch würden wir "Anhängerchen" sagen- Papier mit einer Lochung, durch die man einen "Bändel" zieht
Versamark : Stempelfarbe, mit der man ein Wasserzeichen (so, wie auf teures Bewerbungspapier früher)auf das Papier zaubern kann- sehr gut zum Embossen geeignet, da der Stempelabdruck damit sehr sauber und ein wenig klebrig wird- natürlich nur solange, bis der Abdruck komplett getrocknet ist.
Washi tape/Masking tape : buntes Klebeband aus Reispapier, dass man reißen und schneiden kann und man kann es von den meisten Materialen so wieder lösen, wunderbar zum Verzieren von allem : )

“Fachbegriffe“
CJ : Circle Journal - ein Album, das in einem Kreis gereicht wird. Jeder Teilnehmer sucht sich sein ganz eigenes Thema, zu welchem jeder Teilnehmer dann einen persönlichen Eintrag macht. Immer zu einem bestimmten Zeitpunkt-meist hat man 4 Wochen Zeit für einen Eintrag- wird das CJ weiter geschickt und nach einiger Zeit (variiert durch die Anzahl der Teilnehmer) bekommt man sein CJ wieder prall gefüllt zurück.
ClusternDie Verzierungen/Elementen/Embellishments an einer Stelle oder auch an mehreren "anzuhäufen", nennt man im Fachjargon Clustern. 
Das kann man auf ganz einfache Art oder auch aufwändiger machen (siehe hier).
Crop/croppen : Treffen zum gemeinsamen scrappen
DD DecemberDaily: Tagebuch um die Zeit, um Weihnachten herum, festzuhalten. Basics von Ali Edwards HIER
Distressen : die Kanten von Papier oder Cardstock alt und benutzt aussehen zu lassen,Hilfemittel dafür Klinge von Scheren, einem Ditresser, Cutter (Beispiel) Schmirgelpapier, Nagelfeilen und Stempelfarbe für die Ränder .        
Doodling : von Hand gezeichnete Kritzeleien, Schnörkel
DT DesignTeam : Gruppe von Leuten die für einen Hersteller oder Shop, Werke mit dessen ausgewählten Materialen anfertigen 
Embossing / embossen : ein Begriff, unterschiedliche Techniken. Nummer1:Trockenembossen -Mithilfe von Prägefoldern, in deren Mitte man das gewünschte Papier legt, wird ein Prägeeffekt erzielt, indem man das Paket aus Papier und Prägefolder durch eine Stanzmaschine "nudelt". Bevor es "Nudelmaschinen" gab, wurde das Ganze mit Hilfe eines speziellen Embossingstift von Hand durch die Schablone geprägt- sehr zeitintensiv!!!
Nummer 2 : mit spezieller Stempelfarbe (möglichst langsam trocknende Farbe) wird ein Stempelabdruck gemacht, darauf wird Embossingpulver gestreut, überflüssiges Pulver weggeklopft, und mit dem Embossingfön zum Schmelzen gebracht.
Ephemera : Einmaliges aus dem Alltag, z. B. Eintrittskarten, Coupons, Kassenzettel, Verpackungen
Inken : das  leichte Einfärben von Foto's oder Papierrändern mit Stempelfarbe
Journaling : Text/Anmerkung zum Foto (Details dazu hier)
Layout : Albumseite, auf der man ein oder mehrere Fotos nett arrangiert, mit Hilfe von verschiedenen Materialen
layernLayern heißt in mehreren Schichten bzw. Lagen zu arbeiten. So erhält das Layout einen dreidimensionalen Effekt. Dabei ist es egal, ob ihr einfach PP; Stoffstücke oder Papierschnipsel schichtet (siehe hier)
Lift / liften : das Werk/Layout einer anderen Person als Vorlage für ein eigenes Werk nutzen
Matten : das Unterlegen von Fotos mit andersfarbigem Papier, um es vom Hintergrundpapier besser anzuheben, oder um Fotos einen Rahmen zu geben
Minialben : kleines Album für ein Thema oder eine Unternehmung (schaut mal hier)
Online-Workshop : eine bebilderte Anleitung, die man online Zuhause an seinem PC/Laptop nacharbeiten kann.
PL Project Life : die Ereignisse eines ganzen Jahres mit Fotos und Notizen festhalten. Von Becky Higgins HIER und Ali Edwards HIER
Sketch : Skizze als Vorlage zum Gestalten eines Layout oder einer Karte (siehe hier)
Titel : "Schlagwort" oder Überschrift für ein Layout.
Week in your life : die Ereignisse einer Woche mit Fotos und Notizen festhalten. Die Basics dazu von Ali Edwards HIER